Buchmannís LandSchwein

Buchmannís LandSchwein

Das Landschwein der Metzgerei Buchmann
in Grünkraut bei Ravensburg:

Eine Marke mit einfacher Philosophie:
Wenn die Tiere „glücklich“ aufwachsen,
schmeckt auch das Fleisch besser.
„Glück“ bedeutet hier: Freier Auslauf,
Ställe mit Stroheinstreu, Futter vom
eigenen Hof oder Höfen in unmittelbarer
Nachbarschaft, Soja gentechnikfrei.
Und vor allem ein deutlich höheres
Schlachtgewicht.
Das Ergebnis:
Eine optimale Fleischstruktur, was man
mit ein wenig Übung schon beim
Anfassen im rohen Zustand bemerkt.
Gesunder Nebeneffekt: Die Wurst, die
vom Landschwein hergestellt wird, hat
im Schnitt 5 Prozent weniger Fettgehalt
als herkömmlich hergestellte Wurstwaren.
Die Wege zum Schlachthof sind kurz,
was der Fleischqualität ebenfalls
zugutekommt.

GASTWIRT TRIFFT LANDWIRT UND BUCHMANN’S LANDSCHWEIN

Zur Besichtigung unseres neuen
landwirtschaftlichen Partnerbetriebes in Bad
Saulgau / Friedberg bei der Familie Bayer
kamen auf Einladung von Buchmann, dem
Fleisch- und Wurstspezialisten aus
Oberschwaben, ca. 50 interessierte Gastwirte
und Kunden.
Die meisten verarbeiten schon seit längerer
Zeit Fleischteile von „Buchmann’s
LandSchwein“.
Diese Informationsveranstaltung sollte ihnen
diese besondere Schweineerzeugung näher
bringen und vor allem die großen Vorteile von
Buchmann’s LandSchwein im Vergleich
zum konventionellen Schweinefleisch
herausstellen.
AUF DEM HOF KONNTE ALLES
BESICHTIGT WERDEN:
von der vorbildlichen Ferkelerzeugung, über
die Haltung der Muttersauen, bis zur Mast im
neuen Pigport-Stall. Bei diesem Stallsystem
können die Schweine selbst bestimmen, ob
sie sich im Ruhebereich, im Fressbereich
oder im Außenbereich aufhalten möchten.
Die Schweine haben bei diesem System
wirklich viel Platz. Die Zufriedenheit der Tiere
ist offensichtlich und macht sich später vor
allem in der hervorragenden Fleischqualität
bemerkbar. Das Fleisch ist fest und äußerst
wohlschmeckend.
Dies konnten die Teilnehmer im Anschluss an
den Rundgang bei einer LandSchwein-
Brotzeit schmecken und bestätigen. Dabei
wurden noch verschiedene Punkte zur
Schweineerzeugung und Mast erklärt und
diskutiert. Im Speziellen war die Fütterung ein
großes Thema - regionales Futter vom
eigenen Hof oder von angrenzenden
Betrieben und natürlich gentechnikfrei.
Zum Abschluss vermittelte Herr Rudi
Wiedmann, ehemaliger Mitarbeiter der
Baden-Württembergischen
Schweinezuchtanstalt in Boxberg und Vater
dieses Stallsystems, dem aufmerksamen
Publikum sehr überzeugend die Vorteile
dieser Form der Schweinehaltung
auch im Sinne des Tierwohls.
Für mehr Informationen zu „Buchmann’s
LandSchwein“ oder Fragen zu diesem
Thema stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.